Wirtschaftsdelegation in Riad

3D-BERLIN IM SAUDI-ARABISCHEN KÖNIGSHAUS

Berlin, 07.03.2011 – 3d-berlin reiste als Teil der Wirtschaftsdelegation vom 25. Februar bis 1. März 2011 auf persönliche Einladung Seiner Königlichen Hoheit, Prinz Salman bin Abdulaziz Al Saud, Gouverneur der Region Riad, und unter der Leitung des Regierenden Bürgermeister von Berlin, Herrn Klaus Wowereit, sowie IHK-Ehrenpräsident Werner Gegenbauer, nach Saudi-Arabien.

25 Teilnehmer, eine Wirtschaftsdelegation

Die Delegation bestand aus verschiedenen Wirtschaftszweigen – kultureller, wissenschaftlicher und wirtschaftlicher sowie großer und mittlerer Institutionen. „Wir waren zwar das jüngste, doch das innovativste Unternehmen mit einem einzigartigen Produkt.“ erklärt Adrian Zentner, Gesellschafter und Geschäftsführer der 3d-berlin GmbH. Ihn begleiteten von 3d-berlin Dr. Björn Clausen, ebenfalls Gesellschafter und Geschäftsführer, sowie Klaus Hofmeier, zuständig für das Intercultural Business Development.

Drei Tage zwischen Wissenschaft, Wirtschaft und Kultur

Wissenschaft und Forschung war das Motto des ersten Tages. Hier traf sich die Berliner Delegation mit dem  Bürgermeister von Riad, HH Prince Dr. Abdulaziz bin Muhammad bin Ayyaf al Muqren und aß zu Abend mit Seiner Königlichen Hoheit, Prinz Salman bin Abdulaziz Al Saud.

Am zweiten Tag begrüßten Vizepräsidenten der RCCI, Andreas Hergenröther sowie IHK-Ehrenpräsident Werner Gegenbauer mit Wirtschaftsthemen. Im Rahmen dieser Wirtschaftskonferenz in der Chamber of Commerce and Industry folgten Präsentationen aller Delegationsteilnehmer wie z.B. von Dr. Andreas Schmitt, Direktor Vivantes International Medicine und Prof. Dr. Ing. Jörg Steinbach, Präsident der Technischen Universität Berlin. Anschließende B2B-Gespräche mit potentiellen Geschäftspartnern ermöglichten den Delegationsmitgliedern, Kontakte zu schließen. Der Tag schloss mit einem Abendessen auf Einladung des Bürgermeisters von Riad.

Am Tag der Kultur besuchten die Delegationsmitglieder das Nationalmuseum und trafen später mit dem Rektor der King Saud Universität, H.E. Dr. Abdullah A. Al-Othoman, zusammen. Es folgte ein Besuch der SAGIA, der saudiarabischen Investitionsbehörde, wo sich die Delegationsteilnehmer wiederholt präsentierten. Abschließend war die Berliner Delegation zu einem Empfang in der Residenz des deutschen Botschafters in Saudi-Arabien eingeladen.

Positives Fazit

Nicht allein der  Riad-Besuch oder die Gespräche mit potentiellen saudi-arabischen Partnern seien ein besonderes Erlebnis gewesen. „Wir erhoffen uns künftige Kooperationen mit einigen Delegationsteilnehmern und arbeiten bereits daran.“ resümiert Clausen.
Ehrenpräsident der IHK Berlin, Werner Gegenbauer äußerte sich ebenfalls zufrieden. Deutsche Produkte genießen wohl einen guten Ruf in Saudi-Arabien. Es sei sicher, dass sich konkrete Aufträge für die Berliner Unternehmen ergeben. [Pressemitteilung des Presse- und Informationsamt des Landes Berlin, 28.02.2011]

Über das Königreich Saudi-Arabien

„Das Königreich Saudi-Arabien ist die größte Volkswirtschaft der arabischen Region. Mit rund einem Viertel aller weltweiten Erdölvorkommen ist es der größte Erdöl-Produzent der Welt. Saudi-Arabien investiert kontinuierlich in die Modernisierung des Landes und stellte allein im Jahr 2010 für öffentliche Projekte 144 Milliarden US$ zur Verfügung. Dieser Betrag wird in den nächsten Jahren kontinuierlich steigen. Die Provinz Riad ist eine prosperierenden Metropole und Region der Wirtschaft, Bildung und Forschung mit etwa sechs Millionen Einwohnern. Umwelt -, Energie -, Verkehrs – und Gesundheitsfragen sind die zentralen zukünftigen Themen Saudi Arabiens.“ IHK Berlin

DOWNLOAD

KONTAKT

Frau Madlen Rehse

madlen.rehse[at]3d-berlin.de

T: +49 (0) 30-81 61-20 79

3d-berlin vr solutions GmbH

Geisbergstraße 16

D-10777 Berlin

www.3d-berlin.de

Über 3d-berlin