Zukunftsweisende Indoor-Navigation auf der Messe viscom frankfurt 2010

3d-berlin präsentiert innovative Produktentwicklungen des interaktiven Gebäudeinformations- und Wegeleitsystems Guide3D in Halle 3.0 Stand B20

Berlin, 15. Oktober 2010. In diesem Jahr präsentiert 3d-berlin neue Features im Bereich der mobilen Ausgabe (Guide3D mobil) sowie erstmalig Forschungsergebnisse der dreidimensionalen Darstellung auf autostereoskopischen Displays. Plakativ werden den Besuchern neuartige Produkteigenschaften anhand interaktiver Demos für beispielsweise Einkaufszentren in Kombinationsmöglichkeiten mit Digital Signage-Technik demonstriert.

Das Guide3D-Prinzip – klar einzigartig

Hat der Besucher von komplexen Gebäuden sein Ziel am Terminal gewählt, präsentiert ihm Guide3D  den Weg von seinem jetzigen Ausgangspunkt bis zum Ziel als 3D-Animation. „So wie der Mensch seine Umgebung wahrnimmt: dreidimensional und real.“ erklärt Gesellschafter und Geschäftsführer Dr. Björn Clausen. Der Nutzer orientiert und erinnert sich automatisch an markante Objekte, sogenannten Landmarks. Dank Virtual Reality-Technik (VR) wird das Gebäude über Etagen hinweg zusammenhängend und durch verschiedene Perspektiven verständlich dargestellt.

Geräteunabhängig – uneingeschränkt universell

Guide3D ist geräte- sowie browserunabhängig und bedient neben Kiosksystemen und Browsern jetzt auch zu 100% alle Smartphones.  Der Kunde benötigt weder proprietäre Formate (wie z.B. Flash) um Guide3D  mobil einzusetzen, noch andere Applikationen oder Plugins. Die derzeitige Splittung des Markts in flashunterstützende und nicht flashunterstützende Smartphones begünstigt die Positionierung des Hightech-Unternehmens 3d-berlin. „Unsere Kunden sparen enorme Kosten bei der Implementierung von Browser zu mobil, da die 3D-Sequenzen von Guide3D vollautomatisch für alle Geräte generiert werden.“ so Clausen.

Am Terminal oder im Browser wird nach der 3D-Animation ein QR-Code eingeblendet, der die Filmesequenz mit einem Klick im Mobilgerät öffnet. „So müssen sich keine Wege gemerkt werden.“ erklärt Clausen weiter.

Mit dem QR-Code kann der Nutzer im Smartphone aber auch direkt das Zielwahlmenü aufrufen, beispielsweise am Eingang eines Einkaufszentrums. Der Einsatz von Terminals ist also nicht zwingend notwendig.

Branchenlösungen – facettenreich machtvoll

3d-berlin präsentiert auf der viscom frankfurt 2010 ausgewählte Branchenkonzepte, die aufzeigen, welche Bedürfnisse das Guide3D -System bedient. Ob in Firmenzentralen, Krankenhäusern, Bildungseinrichtungen, Flughäfen oder Einkaufszentren, der Bedarf an interaktiven Self-Service-Lösungen wächst stetig. Geknüpft an ein Content Management System (CMS) können je nach Sucheingabe relevante Informationen ausgegeben und eingabesensitive Werbung geschaltet werden. Über ein Webinterface kann der Gebäudebetreiber Sachdaten, Informationen und Werbung selbst steuern und aktualisieren.

Für weitere Informationen freuen wir uns mit Ihnen einen Termin zu vereinbaren oder besuchen Sie unsere Präsentation: „Informieren. Leiten. Werben. Die Zukunft ist 3D“ im viscom forum – “Digital Signage im Kontext einer 360 Grad Kommunikation” am 05.11.2010 von 12:30-13:00 Uhr

DOWNLOAD

KONTAKT

Frau Madlen Rehse

madlen.rehse[at]3d-berlin.de

T: +49 (0) 30-81 61-20 79

3d-berlin vr solutions GmbH

Geisbergstraße 16

D-10777 Berlin

www.3d-berlin.de

Über 3d-berlin